Mein Motto ist:

Es wird kein Wein gemacht, es wird Naturwein produziert.

Ich arbeite mit der Natur, nicht gegen sie.

Jörg Bretz

Nach Abitur, Winzerlehre in Franken und Studium zum Diplomingenieur für Weinbau und Kellerwirtschaft an der Weinfachhochschule in Geisenheim, Deutschland, sammelte ich außerdem viele praktischen Erfahrungen in Deutschland: Im Rheingau – Weingut Künstler, Weingut Schloss Rheinhartshausen, Weingut Schloss Schönborn, der Ortenau – Markgraf von Baden, Schweiz, Südtirol – Elena Walch, Toskana, Österreich – Weingut Willi Bründlmayer, Weingut Gernot Heinrich und Südafrika – Kaapzicht Estate.

Meine Weine

Bei meinen Praktikas und Arbeitsstätten wurde ich mit vielen Weinkulturen konfrontiert und bildete mir im Laufe der Zeit meine ganz eigene Sichtweise von Wein und Weingenuss. Vor allem im mediterranen Raum ist Wein kein reines Genussmittel. Es ist ein Getränk des Alltags. Ein Glas oder eine Flasche Wein zum Essen ist unerlässlich. Wein ist ein selbstverständlicher Lebensbegleiter.

Für mich war es daher nur ein kleiner Schritt, mich zu entschließen, Weine für alle Lebens- und Gemütslagen zu produzieren.

Junge Trinkweine macht jeder. Davon unterscheide ich mich, ich produziere:

■ Natürliche, unkomplizierte, nicht zu junge Trinkweine

■ Natürliche, gereifte Allrounder zum Essen

■ Natürliche Weine mit großen Lagerpotenzial

Aus den weißen Sorten: Grüner Veltliner, Weißburgunder und Chardonnay
und den roten Sorten: Blaufränkisch und Blauburgunder

Seit dem Jahr 2005 werden meine Weine aus eigenen Weinbergen produziert. Zuvor wurden Trauben und Weine aus den besten Lagen des Burgenlands gekauft, die aber von mir persönlich strengstens kontrolliert und verarbeitet wurden.

Sortiment

Winzer Sekt:

■ Müller-Thurgau 2016

Tisch- und Trinkweine:

Weißweine: mindestens 1 Jahr großes neutrales Holz + mindestens 6 Monate Flaschenlagerung

Rotwein: mindestens 2 Jahre großes Holz + mind. 1 Jahr Flaschenlagerung

■ Weißer Berg 20062007200820092011

■ Roter Berg 20032005200620082011

■ Schiller Berg Rose 2007 – 200820092011 2012

Trübe Naturweine:

■ Müller-Thurgau 2016

Carnuntum:

Weißwein: mindestens 2 Jahre Weinreifung im Holz + mindestens 6 Monate Flaschenlagerung.

Rotwein: mindestens 3 Jahre Weinreifung im Holz + mindestens 1 Jahr Flaschenlagerung

■ Geyer 20092011

■ Blauer Portugieser Kiesling 20092011

■ Zweigelt Redmann 200720082011

■ Blaufränkisch Spitzerberg 200720092011 2012

Rebsortenweine:

Weißwein: mindestens 2 Jahre Weinreifung im Holz + mindestens 6 Monate Flaschenlagerung.

Rotwein: mindestens 3 Jahre Weinreifung im Holz + mindestens 1 Jahr Flaschenlagerung

■ Weißburgunder 20012002 – 2007 – 2009

■ Blaufränkisch 19972000200220042006200720092011

■ Blauburgunder 200120022004 – 2007 – 200820092010

Lagenweine:

Weißwein: 4 Jahre Holzreife + 1 Jahr Flaschenreife

■ Buschberg 200120022003

Rotwein: 5 Jahre Weinreife im Holz + 1 Jahr Flaschenreife

■ Blaufränkisch Seeberg 20062007

Reserve Weine:

8 Jahre Weinreifung im Holz und 2 Jahre Flaschenreife

■ Blaufränkisch Reserve 1997200020042006

Kontakt

Jörg Bretz
Vohburgerstr. 38
A-2465 Höflein
Tel.: 0043(0)664 203 29 23
e-mail: wein@bretzjoerg.com

UID-Nr.: ATU 48395703

Anfahrtsplan

Anreise per Auto von Wien kommend: Ostautobahn A4 – Ausfahrt Bruck/Leitha West – Kreisverkehr dritte Ausfahrt/Richtung Höflein – in Höflein zweite Kreuzung links abbiegen ca. 100 Meter auf der rechten Seite Weingut Bretz, Vohburgerstrasse 38